Evangelische Schulen auf dem Gebiet der heutigen Slowakei (16./17. Jahrhundert)

Autor: 
Peter Konya
„Peter Konya“
„Peter Konya“

Die Reformation als das wichtigste Ereignis der geistigen Entwicklung der frühen Neuzeit, beeinflusste alle Lebensbereiche der damaligen Gesellschaft auf grundsätzliche Weise. Zur Folge hatte sie, neben anderen markanten Veränderungen, den nie dagewesenen Aufschwung der Bildung und damit auch des Schulwesens auf allen Stufen. Luthers Reformation machte sich schnell heimisch und brachte eine dynamische Entwicklung des Schulwesens mit sich: die Entfaltung der existierenden sowie die Entstehung einer ganzen Reihe von neuen Schulen, verschiedener Typen. Die allgemeine Kenntnis und das selbstständige Studium der Bibel machte Bildung für breite Massen der Untertanen zugänglich.

Frauen – Reformation – Bildung

Bildung, inklusive der Kenntnisse der lateinischen, der ungarischen oder der deutschen Sprache wurde zum untrennbaren Bestandteil des Lebensstils des Bürgerstandes und des Adels. Viele Angehörige von allen Ständen erweiterten ihre Kenntnisse durch das Studium an verschiedenen deutschen Universitäten. Die Bildung wurde so im Laufe einiger Jahrzehnte zur selbständigen und notwendigen Bedingung, sich im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben durchzusetzen.